The Slackers als Vorbilder des Skatoon Syndikats

Male-Female-Role-ModelsNachdem das Skatoon Syndikat 1999 den Berliner Ska-Festivals “SKAlympics” und “ApoSKAlypse” aufgetreten war, folgte für die Band im Jahr 2000 ein weitere wichtiger Meilenstein. Das Skatoon Syndikat war im Vorprogramm von The Slackers aus New York zu sehen. Vorgruppe für eine der bekanntesten internationalen Ska-Bands zu sein war nicht nur eine große Ehre, sondern brachte der Band auch etwas Einkommen in die Bandkasse und eine erhöhte Aufmerksamkeit innerhalb der Ska-Szene.

Wer sind The Slackers?

Die Band The Slackers gründete sich bereits im Jahr 1991 in New York und erhielt bereits 1996 ihren ersten Plattenvertrag. Somit fällt die Ska-Band in die Third Wave des Ska und orientiert sich bis heute am karibischen Ska aus Jamaika, der besonders bei Live-Auftritten voll zur Geltung kommt. Die Live-Auftritte The Slackers werden von allen Ska-Fans daher besonders geschätzt und die Band hat bereits im Jahr 2000 ihr erstes Live-Album veröffentlicht. Insgesamt haben The Slackers bis heute 18 Alben und 3 DVD’s veröffentlicht und Touren nach wie vor regelmäßig durch Nordamerika und Europa.

Die Tour im Jahr 2000

Die Tour von The Slackers im Jahr 2000 fand als Promotion Tour für das 1999 erschienene Album “Before There Were Slackers There Were …” statt und führte die Band durch die USA, Kanada und einige Länder Europas. Teile der europäischen Konzerte wurden vom Skatoon Syndikat eröffnet und den Fans wurde mit deutschsprachigem Ska eingeheizt. Die Reaktionen des Publikums bewiesen, das die Plattenfirma von The Slackers mit der Auswahl der Vorgruppe eine gute Wahl getroffen hatten. Der deutschsprachige und sehr tanzbare Ska-Sound kam ausnahmslos gut an und brachte die Fans noch mehr in Stimmung, bevor dann The Slackers die Bühne betraten. Für die im Vergleich zu The Slackers noch unerfahrenen Musiker vom Skatoon Syndikat war diese Zusammenarbeit gleich aus mehreren Gründen wichtig und hat die Band nicht nur musikalisch, sondern auch in professioneller Hinsicht bereichert und ihr zusätzliche Bekanntheit innerhalb der Szene gebracht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *